Rating Faulhammer & Mönnich

Ein Rating (englisch für „Bewertung“ oder „Einschätzung“) ist eine Einschätzung der Zahlungsfähigkeit eines Schuldners. Es ist ein Begriff aus dem Finanzwesen - häufig werden die Ratings durch eigens hierauf spezialisierte Ratingagenturen in Form von Rating-Noten vergeben.

Die wirtschaftliche Notwendigkeit für das Rating ist inzwischen Standard bei allen Kreditverhandlungen.

Die Banken wollen damit erreichen:

  • den Risikogehalt für jeden Kunden einzuschätzen
  • wirtschaftlich gute von insolvenzgefährdeten Kreditnehmern abzugrenzen
  • frühzeitig Bonitätsveränderungen beim Kunden zu erkennen, mit dem Ziel gemeinsam rechtzeitig gegenzusteuern

Mittlerweile werden alle Zinskonditionen nach der von der Bank ermittelten Rating–Note individuell festgelegt. Aus diesem Grund kann ein schlechtes Rating viel Geld kosten.

Umgekehrt kann die Verbesserung des eigenen Ratings sehr viel Zinsaufwand einsparen. Die Spanne zwischen dem günstigsten und teuersten Kredit bei der KFW kann immerhin bis zu 6 Prozentpunkte betragen.

Wir können Ihnen bei der Verbesserung Ihrer Rating-Note behilflich sein, zum Beispiel durch eine professionelle Rechnungslegung, ein funktionierendes Controlling oder eine nachvollziehbare mittelfristige Planung.

Faulhammer & Mönnich